Veranstaltungsprogramm
Konzert- und Ballhaus Neue Welt
06
APR
2017
6. Sinfoniekonzert des Theater Plauen-Zwickau - Vom Vater und den Bubn
Kartenvorverkauf über das Theater Zwickau 0375 - 27 411 46 47

Besetzung

Solist Elya Levin, Querflöte
Dirigent N. N.

Philharmonisches Orchester Plauen-Zwickau

zum Stück

Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonie Nr. 23 D-Dur KV 181 (1773)
Carl Philipp Emanuel Bach Flötenkonzert d-Moll Wq 22 (1747)
Frank Martin Ballade für Flöte, Streichorchester und Klavier (1941)
Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonie Nr. 39 Es-Dur KV 543 (1788)

Wolfgang Amadeus Mozarts Sinfonie Nr. 23 D-Dur entstand zusammen mit neun weiteren Sinfonien wahrscheinlich als Bewerbungsarbeit. Da das damalige Publikum nur Uraufführungen erwartete, schwärzte er auf den Autografen das Entstehungsdatum und führte sie zehn Jahre später als neue Werke auf. Die virtuose Sinfonie ist als italienische Ouvertüre konzipiert. Der 17-jährige Mozart berief sich auf den vorklassischen Stil von Carl Philipp Emanuel Bach: „Er ist der Vater; wir sind die Bubn. Wer von uns was Rechts kann, hats von ihm gelernt.“ Der in Berlin und Hamburg wirkende Sohn von Johann Sebastian Bach prägte mit seinen tausend Werken den Empfindsamen Stil. Sein stürmisches Flötenkonzert d-Moll war ursprünglich für Cembalo verfasst und stellt durch seine überraschenden Wendungen und die klassische Sonatenhauptsatzform den Wendepunkt vom Barock zur Klassik dar. Frank Martin wuchs mit Chorälen von Johann Sebastian Bach auf und fand in einer Synthese aus Impressionismus und Zwölftonmusik seinen eigenen Stil. Die Ballade für Flöte, Streichorchester und Klavier verstand er als freie poetische, klassische Fantasie. Im Sommer 1788 verfasste der von Geldsorgen geplagte Mozart seine letzten drei Sinfonien. Der lebensbejahenden vorromantischen Sinfonie Nr. 39 Es-Dur hört man diese Depressionen nicht an. Die Romantik stilisierte sie zu Mozarts Schwanengesang.
Veranstaltungsinfos
Datum
Beginn
Veranstalter
Ort
  Donnerstag, 06.04.2017
19:30 Uhr
Theater Plauen-Zwickau
Konzert- und Ballhaus Neue Welt
Zurück