FAQ

Häufig gestellte Fragen zu Ihrem Veranstaltungsbesuch

Die aktuelle Corona-Notfall-Verordnung des Freistaates Sachsen sieht bis zum 06.02.2022 ein grundsätzliches Verbot von Großveranstaltungen und Messen vor. Wir stehen in engem Austausch mit den Veranstaltern der betreffenden Veranstaltungen in unseren Häusern. Alle Informationen zu eventuellen Absagen bzw. Verlegungen erhalten Sie HIER.

Kleinere Veranstaltungen sind unter Beachtung des aktuellen Infektionsgeschehens (Bettenbelegung in den Krankenhäusern, Inzidenzen) und der Maßgabe der 2G+ Regel sowie der Kontaktnachverfolgung möglich.

Was bedeutet die 2G+ Regel für meinen Veranstaltungsbesuch?

Ab 14.01.2022 gilt die 2G+ Regel für einen Veranstaltungsbesuch. Somit wird derzeit ein tagesaktuelles negatives Covid19-Testergebnis und ein Nachweis über die vollständige Impfung oder den Genesenenstatus vom Hausarzt oder dem Gesundheitsamt benötigt.

zur zusätzlichen Testpflicht:
Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr sind von dieser Regelung ausgenommen.

Für Menschen, die sich nachweislich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, wird ein tagesaktuelles negatives Covid19-Testergebnis benötigt.

Wer eine Booster-Impfung hat oder erst vor maximal drei Monaten genesen oder doppelt geimpft wurde benötigt keinen zusätzlichen Testnachweis.

Muss ich eine Maske tragen?

Ja, im gesamten Innenraum - außer am eigenen Platz - gilt es, einen geeigneten Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Derzeit sind FFP2-Masken die vom Gesetzgeber hierfür freigegebenen Masken. Die Maskenpflicht besteht für Kinder erst ab 6 Jahren. Bei Kindern und Jugendlichen zwischen 6 und 16 Jahren ist ebenfalls ein Medizinischer Mund-Nasen-Schutz erlaubt.

Was ist ein Veranstaltergutschein vor dem Hintergund von Corona?

Der Gesetzgeber hat am 15. Mai 2020 mit der Veranstaltergutschein-Lösung auf die dramatische Situation im Live Entertainment reagiert und ein neues Gesetz verabschiedet. Das neue Gesetz sieht vor, dass ein Veranstalter einer Musik-, Kultur-, Sport- oder sonstigen Freizeitveranstaltung, die wegen der COVID-19-Pandemie nicht stattfinden konnte oder kann, berechtigt ist, dem Inhaber einer vor dem 8. März 2020 erworbenen Eintrittskarte anstelle einer Erstattung des Eintrittspreises einen Gutschein auszuhändigen. Durch die Ausgabe der Gutscheine erhalten Veranstalter die lebensnotwendige Liquidität, die sie für einen Fortbestand während und nach der COVID-19-Pandemie benötigen. Das schützt Käufer vor den Auswirkungen eventueller Insolvenzen.
Tickets können an der VVK-Stelle, wo sie gekauft wurden, in einen Gutschein umgewandelt werden. Dieser Gutschein kann dann für eine Veranstaltung aus dem Angebot des jeweiligen Veranstalters angewendet werden.

Veranstaltergutschein für ausgefallene oder verlegte Veranstaltungen während der Corona-Pandemie – was ändert sich ab 01.01.2022:
 
Die während der Corona-Pandemie ausgestellten Veranstaltergutscheine für ausgefallene oder verlegte Veranstaltungen sind ab Ausstellungsdatum 3 Jahre gültig und können für andere Veranstaltungen des auf dem Gutschein vermerkten Veranstalters eingelöst werden.
 
Ab dem 01.01.2022 kann auf Wunsch auch die Erstattung des Gutscheinwertes erfolgen.
Die Rückabwicklung erfolgt entweder online über den Service von Eventim unter https://www.eventim.de/campaign/veranstaltergutschein/?affiliate=GMD oder direkt über den jeweiligen, auf dem Gutschein ausgewiesenen, Veranstalter.
 
Sofern Sie außerdem im Besitz eines separaten Gutscheins der Kultour Z. GmbH über die veranschlagte Vorverkaufsgebühr sind, so können Sie diesen bei einem Ihrer nächsten Einkäufe in unseren Ticketshops einlösen oder sich den Gutscheinwert natürlich auch gern ab dem 01.01.2022 erstatten lassen.

Die aktuellen Öffnungszeiten unserer Ticketshops erfahren Sie auf unserer Website: https://www.zwickautourist.de/www/webroot/de/vorverkaufsstellen-komplett.php

Was passiert, wenn eine Veranstaltung abgesagt wurde?

Leider ist es nicht immer möglich eine neuen Termin zu finden. Wenn eine Veranstaltung ersatzlos abgesagt werden musste, wenden Sie sich bitte an die Vorverkaufsstelle, in der die Karten gekauft wurden oder an den jeweiligen Veranstalter.