Stadtrundgang
Alle Sehenswürdigkeiten
6/45

Puppentheater
Aus einem Ratsprotokoll des Jahres 1561 geht hervor, dass es bereits MItte des 15. Jahrhunderts Puppenspiel in Zwickau gegeben hat. 1717 gastierte der erste bekannte Marionettenspieler im Zwickauer Gewandhaus. Anfang des 19. Jahrhunderts wurden bereits verschiedene Spielstätten in und um Zwickau bespielt.
 
Der Bühnenbildner Heinz Holzapfel betrieb mit seiner Frau Mitte des 19. Jahrhunderts ein eigens kreiertes Zimmertheater in seiner Wohnung. Was mit kleinen, selbstgeschnitzten Holzfiguren mit kantigen Gesichtern begann, entwickelte sich im  Laufe der Jahre zu immer größer werdenden Puppen mit eigenen Charakteren, bunten Kostümen in vielfältig inszenierten Kulissen. Diese erreichten Bekanntheit bis nach Schwarzenberg, wo ab dem Jahre 1948 die "Schwarzenberger Miniaturpuppenspiele" aufgeführt wurden. Ihr guter Ruf wurde bis nach Zwickau hinaus bekannt und führte dazu, dass 1951 das erste städtische Puppentheater Zwickaus in der Stadtbücherei am Dr.-Friedrichs- Ring eingerichtet wurde - "Das Theater der Jugend." Die noch in Privatbesitz befindliche Bühne der Familie Holzapfel wurde zur Erstausstattung für das heutige Zwickauer Puppentheater und bis 1966 genutzt.
 
1951 gab es im Städtischen Museum in Zwickau die erste Ausstellung unter dem Thema "Neues und Historisches Puppenspiel in aller Welt".  Mit der Inszenierung des Stückes "Die Regentrude" fand am 01. September 1952 die offizielle Eröffnung des Puppentheater Zwickau statt. Es folgten weitere Stücke, wie "Das tapfere Schneiderlein", "Die Schneekönigin", "der gestiefelte Kater" und "Wurzelpeter". Am 01. August 1955 wurde das Puppentheater an das Theater angegliedert und trug somit den Namen "Bühnen der Stadt". Im Laufe der Jahre kamen immer neue Vorstellungen dazu, welche auch steigende Besucherzahlen verzeichneten. 1966 übernahm Hans Dieter Stäcker die Leitung des Puppentheaters, welcher dieses zunehmend im In- und Ausland bekannt machte. Es folgten, neben Inszenierungen für Kinder, auch ein Repertoire für Erwachsene, welches sich großer Beliebtheit erfreute. 1991 wurde Heinrich Schulze Leiter des Puppentheaters, welcher bis heute als "Puppen-Schulze" bekannt ist. 1993 wurde eine GmbH gegründet, die im Jahre 1999 mit dem Theater Plauen zum Theater Plauen-Zwickau fusioniert wurde.
 
Mit der Spielzeit 2016 / 2017 übernimmt die Stadt Zwickau die Trägerschaft für das Puppentheater. Es wird eine Tochter der Kultur, Tourismus und Messebetriebe Zwickau GmbH.
 

Puppentheater Zwickau gGmbH
Gewandhausstraße 3
08056 Zwickau

Telefon: +49 (0)375 2713 290
Telefax: +49 (0)375 2713

www.puppentheater-zwickau.de


Lage/Übersichtskarte

Zurück