Stadtrundgang
Alle Sehenswürdigkeiten
27/45

SchlobigPark
Der Schlobigpark liegt inmitten der zentrumsnahen Nordvorstadt unmittelbar an der Zwickauer Mulde. Seinen Ursprung hat er als damaliger Anstaltsgarten für das Stadtkrankenhaus, in dessen Nachbarschaft Dr. Schlobig ab 1868 seine private Bade- und Heilanstalt errichten ließ. Heute noch sichtbares Zeugnis des Schaffens Dr. Schlobigs ist das imposante historische Johannisbadareal. Mit der endgültigen Aufgabe der Klinik und dem schrittweisen Abriss der alten Bausubstanz reiften Pläne zur Umwandlung des ehemaligen Anstaltsgartens in eine öffentliche Parkanlage.

Im Rahmen des EU-Förderprogramms URBAN erfolgte ab 1996 bis zum Sommer 1999 eine komplette Neugestaltung der Grünanlage. Das ebene Gelände erhielt unter Beachtung des alten Baumbestandes eine sanfte Bodenmodellierung und räumliche Strukturierung. Neue Zugänge erschließen über ein Netz leicht geschwungener Wege den Parkraum und führen den Besucher bis auf die Muldenpromenade, die gleichzeitig ein Bestandteil des Muldental Radweges ist.

Der Park ermöglicht eine ganzjährige Nutzung. Besondere Angebote für Kinder stellen ein Spielplatz im nordwestlichen Parkteil und ein Allwetterspielfeld im südöstlichen Bereich dar. Zwei Riesenschildkröten aus Bronzeguss laden Groß und Klein zum Verweilen am Spielplatz ein. Der Wechsel von offenen Wiesenflächen mit Gehölzbeständen sowie Anpflanzungen von Stauden und Gräsern lassen sehr interessante Blickbeziehungen entstehen. Ein künstliches Bachtal für die Regenwasserversickerung, das von einer kleinen Brücke überspannt wird, bietet mit seinen Anpflanzungen stets einen attraktiven Anblick. Tast- und Duftbeete ermöglichen insbesondere Sehbehinderten Aroma- und Gewürzpflanzen sinnlich wahrzunehmen.

Lage/Übersichtskarte

Zurück