FAQ

Häufig gestellte Fragen zu Ihrem Veranstaltungsbesuch


GGG - Was bedeutet dies konkret für meinen Veranstaltungsbesuch?

Die aktuelle Corona-Schutz-Verordnung des Freistaates Sachsen sieht für unterschiedliche Szenarien verschiedene Maßnahmen vor, an die wir - als Betreiber von Veranstaltungshäusern ebenso wie die Veranstalter der Veranstaltungen in unseren Locations - zwingend gebunden sind. Ob eine 3G, 2G+ oder 2G-Regelung zur Anwendung kommt oder nicht, machen wir auf unserer Website mittels entsprechender Icons (kleine Symbole) zur jeweiligen Veranstaltung sichtbar.

Sollte ein Test notwendig sein, kann dieser in offiziellen Testzentren/ Teststellen gemacht werden. Der Nachweis über ein negatives Ergebnis, darf hierfür nicht älter als 24 h (Schnelltest) bzw. 48 h (PCR-Test) sein. Private Selbsttests können leider nicht akzeptiert werden. Ausgenommen von der Testpflicht sind weiterhin: Besucher die nachweislich über einen vollständigen Impfschutz gegen SARS-CoV-2 verfügen oder von einer SARS-CoV-2-Infektion genesen sind. Ausgenommen von der Testpflicht bleiben weiterhin auch Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr.

Geimpfte Personen weisen bitte Ihren Impfpass oder das digitale Impfzertifikat vor. Die zweite Impfung mit einem von der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff gegen COVID-19 muss mindestens 14 Tage zurückliegen. Bitte bringen Sie als Nachweis hierzu den Impfausweis und ein amtliches Ausweispapier mit.
Genesene weisen bitte einen nicht länger als sechs Monate zurückliegendes positives PCR-Testergebnisses vor oder eine ärztliche Bestätigung. Sollte das positive PCR-Testergebnis mehr als sechs Monate zurückliegen, benötigen Sie einen Nachweis über die Genesung sowie eine einmalige Impfung. Die Impfung mit einem von der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff gegen COVID-19 muss mindestens 14 Tage zurückliegen. Bitte bringen Sie als Nachweis hierzu das Testergebnis, den Impfausweis sowie ein amtliches Ausweispapier.

Was bedeutet 3G für unseren Veranstaltungsbesuch?
3G bedeutet, dass die Gäste entweder vollständig geimpft, genesen oder getestet sind. Ein Test darf dabei nicht älter als 24 h (Schnelltest) oder 48 h (PCR-Test) sein. Ein Testnachweis ist nicht erforderlich für Schülerinnen und Schüler, die einer Testpflicht nach der Schul- und Kita-Coronaverordnung unterliegen (Nachweis über Schülerausweis).
Bitte bringen Sie zum jeweiligen Veranstaltungsbesuch einen entsprechenden Nachweis über Impf- oder Genesenenstatus bzw. über ein negatives Testergebnis sowie ein amtliches Ausweispapier mit.

Es gilt Maskenpflicht - am eigenen Sitzplatz kann die Maske jedoch abgenommen werden.
Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres sind von der Maskenpflicht befreit.

Was bedeutet 2G+ für unseren Veranstaltungsbesuch?
Hier wird den Gästen Zutritt gewährt, die entweder genesen oder vollständig geimpft sind. Ersatzweise kann unter Umständen auch ein negativer PCR-Test (kein Schnelltest ausreichend), der nicht älter als 48 h ist, vorgelegt werden. Bitte bringen Sie zum jeweiligen Veranstaltungsbesuch einen entsprechenden Nachweis über Impf- oder Genesenenstatus sowie ein amtliches Ausweispapier mit.

Der PCR-Test kann für Kinder im Alter von 6 bis 15 Jahren sowie Personen, denen aus gesundheitlichen Gründen keine Impfempfehlung der STIKO ausgesprochen wurde (ärztliches Attest erforderlich), durch Vorlage eines tagesaktuellen Negativtest ersetzt werden. Diese sind für die benannten Personengruppen in den offiziellen Testzentren weiterhin kostenfrei.

Es gilt Maskenpflicht - am eigenen Sitzplatz kann die Maske jedoch abgenommen werden.
Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres sind von der Maskenpflicht befreit.

Was bedeutet 2G für unseren Veranstaltungsbesuch?
Bei mit 2G ausgewiesenen Veranstaltungen erhalten lediglich Gäste Zutritt, die vollständig geimpft oder genesen sind. Ein Negativtest, egal ob Schnelltest oder PCR-Test, ist hier nicht mehr ausreichend. Bitte bringen Sie zum jeweiligen Veranstaltungsbesuch einen entsprechenden Nachweis über Impf- oder Genesenenstatus sowie ein amtliches Ausweispapier mit.

Der PCR-Test kann für Kinder im Alter von 6 bis 15 Jahren sowie Personen, denen aus gesundheitlichen Gründen keine Impfempfehlung der STIKO ausgesprochen wurde (ärztliches Attest erforderlich), durch Vorlage eines tagesaktuellen Negativtest ersetzt werden. Diese sind für die benannten Personengruppen in den offiziellen Testzentren weiterhin kostenfrei.

Es gibt keine Pflicht zum Tragen einer Maske.

Was ist ein Veranstaltergutschein vor dem Hintergund von Corona?
Der Gesetzgeber hat am 15. Mai 2020 mit der Veranstaltergutschein-Lösung auf die dramatische Situation im Live Entertainment reagiert und ein neues Gesetz verabschiedet. Das neue Gesetz sieht vor, dass ein Veranstalter einer Musik-, Kultur-, Sport- oder sonstigen Freizeitveranstaltung, die wegen der COVID-19-Pandemie nicht stattfinden konnte oder kann, berechtigt ist, dem Inhaber einer vor dem 8. März 2020 erworbenen Eintrittskarte anstelle einer Erstattung des Eintrittspreises einen Gutschein auszuhändigen. Durch die Ausgabe der Gutscheine erhalten Veranstalter die lebensnotwendige Liquidität, die sie für einen Fortbestand während und nach der COVID-19-Pandemie benötigen. Das schützt Käufer vor den Auswirkungen eventueller Insolvenzen.

Tickets können an der VVK-Stelle, wo sie gekauft wurden, in einen Gutschein umgewandelt werden. Dieser Gutschein kann dann für eine Veranstaltung aus dem Angebot des jeweiligen Veranstalters angewendet werden.

Sollte es keine Möglichkeit geben, eines dieser Konzerte zu besuchen und den Gutschein zu verwerten, kann dieser ab 01.01.2022 ausgezahlt werden. 
Eine vorzeitige Auszahlung erfolgt nur in sogenannten "Härtefällen". Dazu müssen Notsituationen nachgewiesen werden, die die Lebensgrundlage in wirtschaftlicher und sozialer Hinsicht betreffen. Die Zulässigkeit einer Härtefallanfrage liegt alleinig bei dem Veranstalter. Sofern ein Härtefall vorliegt, werden wir dies nach entsprechender Vorlage von Nachweisen, prüfen. Das Wichtigste in Kürze haben die Kollegen von Eventim.de hier zusammengefasst.

Kontaktnachverfolgung
Für den Fall einer Infektion muss der Veranstalter sicherstellen, dass alle Besucher informiert werden können. Die erfassten Daten (Name, Vorname, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse und Adresse) werden nicht vom Veranstalter verwendet, sondern nur bei Bedarf an das zuständige Gesundheitsamt weitergeleitet. Die Daten werden max. 4 Wochen gespeichert und dann gelöscht. Bei den meisten Veranstaltungen (Ausnahme 2G Veranstaltungen) ist eine Kontaktnachverfolgung zwingend notwendig. Besucher haben dabei die Möglichkeit, ein entsprechendes Formular auszufüllen und zur Veranstaltung mitzubringen - dieses finden Sie hier. Zusätzlich ist vor Ort eine Registrierung via QR-Code über die Corona-Warn-App möglich.

Findet die Veranstaltung statt?
Wenn eine Veranstaltung aufgrund der Corona-Pandemie verlegt werden musste, finden Sie den Ersatztermin hier auf unserer Website. In den meisten Fällen behalten bereits gekaufte Tickets für den Nachholtermin ihre Gültigkeit. Sollte dies im Einzelfall anders sein, finden Sie das entsprechende Prozedere hier auf unserer Website, in den betreffenden Veranstaltungsinformationen erklärt.

Was passiert, wenn eine Veranstaltung abgesagt wurde?
Leider ist es nicht immer möglich eine neuen Termin zu finden. Wenn eine Veranstaltung ersatzlos abgesagt werden musste, wenden Sie sich bitte an die Vorverkaufsstelle, in der die Karten gekauft wurden oder an den jeweiligen Veranstalter.

Was passiert, wenn die Zugangsregelungen (z.B. bei 2G Veranstaltungen) individuell nicht erbracht werden können?
Für diesen Fall sind die Verfahrensweisen von Veranstaltung zu Veranstaltung, abhängig von den Festlegungen des jeweiligen Veranstalters, unterschiedlich. Voraussetzung für einen Umtausch bzw. eine Rückvergütung ist ein Ticketkauf VOR dem Auftreten der Corona Pandemie (8. März 2020). Bitte wenden Sie sich, wenn Sie diese Voraussetzung erfüllen, bis spätestens zum Veranstaltungstag der betreffenden Veranstaltung, an die Vorverkaufsstelle, in der die Karten gekauft wurden oder an den jeweiligen Veranstalter.